Interdisziplinäre Notaufnahme

Die Interdisziplinäre Notaufnahme ist Anlaufstelle für über 20.000 Patienten pro Jahr mit akuten Problemen. Nach einer ersten Einschätzung durch erfahrenes Pflegepersonal erfolgt die Weiterversorgung in der Notaufnahme oder den kooperierenden Medizinischen Versorgungszentren (MVZs) bzw. außerhalb derer Dienstzeiten durch die am Haus befindliche Notfallpraxis.

Die Notaufnahme legt anhand der von Ihnen geschilderten Beschwerden oder Verletzungen eine Dringlichkeit fest. Anhand dieser Dringlichkeit wird die Reihenfolge der Patienten festgelegt. Es kann also sein, dass Sie länger warten müssen als Patienten, die nach Ihnen gekommen sind, wenn deren Probleme akuter sind.
Für Ihre Wartezeit steht im Haus kostenloses WLAN zur Verfügung.

Informationen für Patienten

Bitte bringen Sie die Krankenversichertenkarte, den aktuellen Medikamentenplan und ggf. eine Einweisung Ihres Hausarztes mit.
Angehörige können Sie nicht regelhaft mit ins Untersuchungszimmer begleiten. Wir bitten die Angehörigen ggf. in der Eingangshalle zu warten. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Ärzte nicht bei jedem Patienten mit den Angehörigen ausführlich reden können. Diese Möglichkeit haben Sie zu einem späteren Zeitpunkt auf Station. Angehörigengespräche in der Notaufnahme bleiben sehr kritischen Patienten vorbehalten.

Informationen für Zuweiser

Anlaufstelle für alle akuten Probleme ist die Notaufnahme
Telefon 07041 / 15- 50260

Dringliche Aufnahmen (in den nächsten 2-3 Tagen) können über das Patientenmanagement angemeldet werden.
Telefon 07041 / 15 -51816

Geplante Untersuchungen werden prästationär aufgeklärt und elektiv einbestellt.

Medizinische Klinik über das Sekretariat
Telefon 07041 / 15 – 50301

Chirurgische Klinik über die ISA
Telefon 07041 / 15 – 51104

Bitte geben Sie in jedem Fall Ihrem Patient eine Einweisung und einen aktuellen Medikamentenplan (idealerweise mit QS-Code) mit.