Kurse

Alle Kurse dienen der Verbesserung der Patientensicherheit sowie der Steigerung von Prozess-, Struktur- und Ergebnisqualität in der Patientenversorgung. Die Arbeit erfolgt in Kleingruppen und wird anschließend mit Hilfe von Videoanalysen unter dem Gesichtspunkt der sicheren Teamarbeit durch die Kursteilnehmer analysiert und strukturiert nachbesprochen.

Anästhesie up to date

Ab 2022 mit neuen Lerninhalten.
Der Anästhesiekurs richtet sich an alle Berufsgruppen, die an der anästhesiologischen Versorgung eines Patienten von Beginn der Narkose bis zur Überwachung im Aufwachraum beteiligt sind. In diesem Kurs werden in realitätsnaher Zusammensetzung in Teams bestehend aus Anästhesiepflege und Anästhesisten verschiedene perioperativ vorkommende Szenarien simuliert. Bei diesen Szenarien handelt es sich sowohl um die häufig vorkommenden „Klassiker“, als auch um seltene Krankheitsbilder, die eher zu den „Kolibris“ einer anästhesiologischen Laufbahn gehören.
Ziel des Kurses soll sein vorhandenes Wissen aufzufrischen, den Wissensstand zu erweitern und gemeinsam als Team zielorientiert Notfälle abzuhandeln, um so die perioperative Patientensicherheit zu erhöhen. Parallel hierzu wird im Rahmen dieses Kurses eine webbasierte Checkliste eingeführt und evaluiert. Ziel dieser Einführung soll sein, dass diese Checkliste Eingang in den Berufsalltag findet, um auch hier Notfallsituationen zeitkritisch, strukturiert und teamorientiert abzuarbeiten.

Laparoskopie Basiskurs

Laparoskopie und minimalinvasive Chirurgie ist heute Standard im OP. Im Basiskurs Laparoskopie werden die Grundlagen und allgemeinen Aspekte der minimalinvasiven Chirurgie vermittelt. Neben theoretischen Inhalten werden in Kleingruppen die für die Laparoskopie notwendigen Instrumente kennengelernt, sowie intra-und extrakorporale Orientierungsübungen durchgeführt.

Veranstalter und Kursleiter
Die Kurse werden vom RKH Simulationszentrum in Vaihingen in Kooperation mit der AESCULAP Akademie GmbH durchgeführt und geleitet.

Zertifizierung
Die Kurse sind bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg zur Zertifizierung angemeldet.

Nahtkurs



In diesem Kurs werden neben theoretischen Anteilen wie beispielsweise das Kennenlernen unterschiedlicher Nadeln und Nahtmaterialien, praktische Fertigkeiten wie unter anderem der Umgang mit Nadelhalter und Pinzette sowie Naht- und Knotentechniken erlernt. Unterschiedliche Hautverschlusstechniken bis hin zu Ligaturen und der Annaht von Drainagen werden in Kleingruppen unter Anleitung erfahrener Tutoren trainiert.

Veranstalter und Kursleiter
Die Kurse werden vom RKH Simulationszentrum in Vaihingen in Kooperation mit der AESCULAP Akademie GmbH durchgeführt und geleitet.

NA-SIM-25

Nachdem Sie den theoretischen Teil (80-Stunden-Kurs) der Notarztausbildung abgeschlossen haben, können Sie Ihre praktischen Einsatzfahrten sammeln. Je nach Landesärztekammer werden Ihnen bis zu 25 Einsätze, die Sie am Patientensimulator absolviert haben angerechnet. Im NA-SIM-25-Kurs werden Sie innerhalb von 3 Tagen 25 Notarzteinsätze am Simulator durchführen. Wir bereiten Sie in diesem Intensivtraining schrittweise in immer komplexeren Szenarien auf die Einsatzrealität als Notärztin oder Notarzt vor. In einem Einsatzpraktikum „auf der Straße“ bleiben die Art und die Schwierigkeit der Einsätze als Auszubildender immer dem Zufall des Einsatzalltags überlassen. Bei uns am Simulator bilden wir Sie nach einem didaktisch ausgefeilten Konzept ganz gezielt aus und garantieren Ihnen, dass Sie nach den 3 Kurstagen einen differenzierten Einblick in das Einsatzspektrum erhalten haben werden, dass Sie als Notärztin oder Notarzt erwartet. In Kleingruppen von in der Regel 4 Personen lernen Sie, Notarzteinsätze zu meistern. Dabei werden Sie von einem speziell ausgebildeten Trainerteam bestehend aus Notfallsanitätern und erfahrenen Notärzten betreut.

RKH Notarztkurs
Mit dem "Notarztkurs" -Zusatzbezeichnung Notfallmedizin -erwerben Ärztinnen und Ärzte die fachliche und formale Eignung nach dem Rettungsdienstgesetz.

Der Kurs wird von der RKH Akademie in Zusammenarbeit mit der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie des Klinikums Ludwigsburg und dem RKH Simulationszentrum durchgeführt. Struktur und Inhalte des Kurses orientieren sich an einschlägigen Empfehlungen und gesetzlichen Regelungen. Der Kurs wird von der Landesärztekammer Baden Württemberg anerkannt. Der Kurs qualifiziert ausgebildete Ärzte für die verantwortungsvollen Aufgaben in der Notfallmedizin und im Rettungsdienst.

Unser Kursangebot bietet Ihnen fachlich fundierte Inhalte mit erfahrenen Dozenten aus Klinik und Präklinik in einem zeitgemäßen Bildungsrahmen in moderner Umgebung. Unsere Theorie-Praxis Verknüpfung mit Skill- und Simulationstrainings wird von den Teilnehmern sehr geschätzt.

Notarztkurs

Der Notarztkurs Ludwigsburg vermittelt die theoretischen und praktischen Grundlagen für den Erwerb der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin nach curricularen Vorgaben.

Zum ersten Mal im Jahr 2021 wird dieser Kurs in komplett neuer Gestaltung durch das RKH Simulationszentrum angeboten.

Schwerpunkt ist die Wissensvermittlung durch die deutlich ausgebauten Praxisanteile. In über 30 verschiedenen Kleingruppen – Workshops erlernen Sie das Handwerkszeug für den erfolgreichen späteren Einsatz als Notärztin/Notarzt. Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer automatisch mit Absolvieren des Kurses ein Reanimationszertifikat (ILS nach ERC Richtlinien). Die Teilnehmer bekommen die Möglichkeit durch Buchen eines weiteren Kurstages ein Upgrade dieses Zertifikat auf ein ALS-Zertifikat nach ERC-Richtlinien zu erlangen.

Zertifizierung:
Dieses Seminar ist in der Registrierungsstelle der Landesärztekammer Baden-Württemberg zur Punktevergabe gemeldet. Die Punkte werden im Teilnehmerzertifikat ausgewiesen.

Zielgruppe:
Ärzte

OP-Führerschein

Als Teil des gesamten OP Teams werden Ihnen, egal ob als Operateur, Anästhesist oder Assistent, OP; OTA- oder Anästhesiepflegekraft, die Voraussetzungen für eine Tätigkeit im OP Bereich vermittelt. In einzelnen Modulen werden wir die Bereiche Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen, die „Organisation“ des Operationstraktes und das Verhalten im Operationssaal inclusive Team Time Out behandeln und in Praxisübungen reevaluieren.

Als weiterführender Baustein des OP Führerscheinkonzeptes speziell für OP Pflegekräfte und Operateure wird die Instrumentenkunde, Materialien, Naht und Knotentechniken, Grundlagen der HF Chirurgie sowie der Umgang mit medizintechnischen Geräten, deren Anwendung und Sicherheitsaspekte theoretisch vermittelt und an unseren Simulatoren praktisch geübt. Dabei werden Sie von einem speziell ausgebildeten Trainerteam bestehend aus OP Fachpflegekräften und erfahrenen Chirurgen betreut.