Sozialberatung in den Kliniken des Landkreises Karlsruhe

Ein Klinikaufenthalt bringt für Sie als Patient oder für Sie als Angehöriger möglicherweise Veränderungen des gewohnten Tagesablauf mit sich.
Die Sozialberatung der RKH Gesundheit möchte mit ihrem Angebot Patienten und Angehörigen helfen, ihre neue, mitunter schwierige Situation zu bewältigen.

Leistungsspektrum

  • bei bestehender Pflegebedürftigkeit (z. B. über ambulante, stationäre oder teilstationäre weiterführende Hilfen nach dem Krankenhausaufenthalt und die Inanspruchnahme anderer ergänzender Hilfsorganisationen)
  • zur medizinischen Nachsorge und Rehabilitation (z. B. Anschlussheilbehandlung oder Anschlussrehabilitation)
  • von Tumorpatienten und Angehörigen in Fragen der Krankheitsbewältigung (z. B. Informationen und Kontaktaufnahme zu Hilfsorganisationen und weiterführenden Hilfen wie Krebshilfe, Selbsthilfegruppen, Hospizdienste und Psychotherapie)
  • chronisch Kranker und Angehöriger bezüglich finanzieller, persönlicher und sachlicher Hilfen
  • von Patienten und Angehörigen in schwierigen Lebenslagen und Konfliktsituationen (z. B. Informationen über Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten, Finanzierung und Selbsthilfegruppen zum Beispiel bei Suchtkrankheit Kontakt zu Hilfsorganisationen)
  • von Menschen ohne festen Wohnsitz und Einleitung von Therapiemaßnahmen
  • von alleinstehenden Müttern vor und nach der Entbindung zum Beispiel Kontaktaufnahme zu weiterführenden Diensten zur Inanspruchnahme sozialer Hilfen